Das Eisenwerk

Am letzten Sonntag Nachmittag war eine Fototour mit Alex Stöhr und Katrin angesagt.
Ziel war ein recht besonderer Lost Place in den „neuen“ Bundesländern. Ein ehemaliges Eisenwerk. Der Clou an der Geschichte: Hier ist vor knapp 2 Jahren eine Veranstaltung für Graffitikünster über die Bühne gegangen. Zu erwarten waren deshalb nicht die üblichen Schmierereien, wie man sie meist an verlassenen Orten findet, sondern mal etwas mit Niveau.
Wir wurden beileibe nicht enttäuscht. Einige der Graffitis waren wirklich mehr als beeindruckend.
Leider ist aber, wie an allen Lost Places die schon länger leer stehen, doch einiges an Müll zu finden. Ich finde es immer wieder unglaublich, das Leute dort ihren Unrat einfach reinkippen.
Auch die Größe dieser Anlage ist nicht ganz ohne. Im Rahmen der Zeit wo wir uns vor Ort aufhielten, haben wir grob geschätzt nur die Hälfe des Areals erkunden können.
Nun ja, da wird wohl noch ein weiterer Ausflug hin folgen.

Aber seht selbst, was man dort alles für tolle Dinge entdecken kann:

Facebooktwittergoogle_plusrssflickr

  • Das verlassene Sägewerk
    Das verlassene Sägewerk
  • Ab in den Knast
    Ab in den Knast
  • Das Olympische Dorf von 1936
    Das Olympische Dorf von 1936
  • Zu Gast bei Hr. Lenin
    Zu Gast bei Hr. Lenin

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>