Eine verlassene Porzellanfabrik

Posted on

Am Sonntag den 9.8. traf ich mich am späten Vormittag mit Jochen Bake und seiner Frau Ute zur Erkundung eines, wie sich herausstellte, wirklich riesigen Lost Place.
Endlich konnte ich die beiden mal kennenlernen, nachdem wir schon viel Online geplaudert hatten. Als Bonus sozusagen, gabs dann heute Jörg Schleicher auch noch dazu. Super euch alle endlich mal persönlich getroffen zu haben. Hoffe es folgen noch viele gemeinsame Fotoausflüge. 😉

Bei dem Lost Place handelt es sich um eine verlassene Porzellanfabrik nicht wirklich viele Kilometer von meinem Wohnort entfernt, die scheinbar seit Ende der 90er nicht mehr genutzt wird. Das faszinierende an dem ganzen Gelände war, das keinerlei Vandalismus zu finden war, kein abgeladener Müll, keine zerschlagenen Scheiben. Nur die Spuren der Zeit. Wirklich mal erfreulich, daß es sowas noch zu finden gibt. Ich hoffe das bleibt auch noch lange so.

Einer der Räume, eine Art Werkstatt, war besonders beeindruckend. Der Raum hatte mal ein großes Dachfenster, daß wohl irgendwann gebrochen, bzw. die Streben durchgerostet sind, und dann komplett auf die riesige Werkbank gestürzt ist. Dadurch kam Wasser in den Raum. Das merkte man auch an wirklich unangenehm stickiger Luft. Durch diesen Vorfall und das defekte Dach, wachsen inzwischen Wurzeln von außen an den Wänden entlang ins Innere, und an vielen Stellen bildet sich schon wieder Moos. Ein wirklich tolles Szenario.

Weiterhin sind einige der Büroräume und z.B. auch die Umkleidekabine für die Mitarbeiter noch in dem Zustand wie am letzten Tag. Wirklich verrückt, da hängt noch Arbeitskleidung von den Leuten in den Schränken, und persönliche Dinge sind auch noch drin. Natürlich haben wir alles unberührt gelassen, versteht sich von selbst.

Alles in allem ein extrem großer, absolut sehenswerter Lost Place, der hoffentlich noch lange in diesem Zustand erhalten bleibt.

Anbei gibts wieder meine Fotos von dieser Fototour.

5 Replies to “Eine verlassene Porzellanfabrik”

  1. Mein lieber Peter Knopf,
    So befindet sich dann diese Porzellanfabrik genau? Weil mich und ein paar andere Freunde würde das sehr interessieren.

    Viele Grüße schonmal im Voraus,
    Dominik

  2. Falls dort auch ein Gabelstapler steht, ist jemand den ich kenne interessiert dran den zu erwerben oder sonstwie legal ab zu transportieren. Nicht jeder kann sich einen neuen kaufen. Ggf kann ich da Kontakt herstellen.

    Bitte die Adresse der Location NICHT nennen! Da seht zu viel rum, was viele “brauchen” könnten, allein schon die vielen Bierkrüge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.