Ein Urlaub auf Sylt

Posted on

Sylt. Für mich immer wieder ein Anziehungspunkt. Warum? Wahrscheinlich wegen der Landschaft. Die Weite und die Vielfalt auf dieser Insel fasziniert mich immer wieder.
Am 22.9.19 ging es früh morgens los mit dem Auto nach Niebüll zum Autozug. Nach einer Stunde Wartezeit konnten wir dann unseren Platz am Autozug belegen und die Überfahrt nach Sylt genießen.
Angekommen in unserer sehr gemütlichen Ferienwohnung in Hörnum ging es dann direkt auf einen Abendspaziergang an den Strand, natürlich inklusive Sonnenuntergang.
Den nächsten Tag verbrachten wir bei prima Wetter am Lister Hafen und am Ellenbogen. Beides sollte man sich nicht entgehen lassen. Besonders die Ruhe am Ellenbogen ist etwas wunderbares.
Am Tag drauf war das Wetter nicht mehr so gut. Windig, bewölkt und relativ kühl. Aber nicht unangenehm. Wir nutzten den Tag für einen Ausflug in die Braderuper Heide.
Nachmittags kam dann doch noch die Sonne durch, und wir nutzen das schöne Wetter für einen Ausflug an den Hörnumer Oststrand.
Tags darauf ging es in Aquarium in Westerland. Indoor war angesagt, da es recht kühl und windig war und auch immer wieder regnete. Danach ging es nach Rantum um dort die Ruhe am Watt (inkl. Schafen) zu genießen.
Den nächsten Tag nutzen wir für einen Bummel durch die Westerländer Friedrichsstraße.
Am Nachmittag ging es dann noch zur Hörnum Odde. Am späten Nachmittag wurde das Wetter dann aber richtig schlecht, was sich bis zum kommenden Tag Mittags auch so hielt.
An unserem letzten Tag auf Sylt wurde gegen MIttag das Wetter immer besser. Also nix wie raus. Ein weiterer schöner Bummel am Oststrand, inklusive Fischbrötchen, und immer mehr Sonne. Ein schöner Abschluss für einen entspannten Syltausflug.
Am Tag darauf ging es dann früh am Morgen mit dem Autozug bei miesem Wetter wieder zurück aufs Festland.
Tschüss Sylt, vielleicht bis demnächst. 🙂

Anbei gibt’s wieder meine Eindrücke die in diesen Tagen entstanden sind.
Abonniert meinen Blog per Mail, oder folgt mir auf Facebook um auf dem laufenden zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.