jede Menge Porzellan

Ein ziemlich ekliger Samstag Morgen im Januar 2016. Draußen eine Mischung aus Regen und Schnee. Igitt.

Aber zum Glück war abzusehen das der für heute geplante Fotoausflug zumindest ein Dach aufweisen konnte.

Kurz nach 9:00 holten mich Alex und Jochen zuhause ab, und los gings in Richtung des ca. 1 Stunde Fahrzeit entfernten Lost Places, den wir im Auge hatten.

Nach wie immer sehr kurzweiliger Fahrt mit viele lustigen Anekdoten kamen wir am Ort des Geschehens an. Und siehe da: Parkplatz quasi direkt vor der Tür. Schon mal nicht schlecht.

Nachdem wir erst mal in die falsche offenstehende Tür liefen und in einem nahezu stockfinsternen und nicht wirklich großen Keller standen, klappte es mit der zweiten Tür.

Was wir innerhalb der unglaublich großen, komplett leerstehenden Porzellanfabrik sahen, verschlug uns an manchen Stellen fast den Atem.

Noch nie hatten wir eine so unglaublich große Menge an Formen für das hier hergestellte Porzellan gesehen. Es waren nach meinen Schätzungen mehrere Hunderttausend.

Überall, in jedem Stockwerk, fanden wir Räume die teilweise bis unter die Decke voll standen mit diesen Formen. Wahnsinn. Zusätzlich noch Unmengen von Tellern, Tassen und vieles mehr.

Im allgemeinen war die Fabrik aber in einem mehr als traurigen Zustand. Trotzdem sahen einige der Werkstätten aus, als hätte man gestern aufgehört zu arbeiten.

Zeitungen, Kalender und viele andere Dinge aus einer Vergangenheit in der hier Menschen ihr Tagwerk verrichteten waren überall zu finden.

Nach unseren Infos wurde vor Jahren versucht, die Fabrik wieder ans laufen zu bringen, was aber nicht gelang. Der letzte Versuch zumindest mit einem Werksverkauf die riesigen vorhandenen Porzellanmengen noch zu verkaufen schlug ebenfalls fehl.

Nur stehen die Gebäude leer, und werden wohl irgendwann den Weg gehen, den viele Lost Places vor sich haben. Die Zeit wird es zeigen.

Anbei wieder die dort entstandenen Fotos, natürlich auch im Album auf flickr.

Kommentare sind wie immer gern gesehen.

Facebooktwittergoogle_plusrssflickr

  • Das verlassene Sägewerk
    Das verlassene Sägewerk
  • Ab in den Knast
    Ab in den Knast
  • Das Olympische Dorf von 1936
    Das Olympische Dorf von 1936
  • Zu Gast bei Hr. Lenin
    Zu Gast bei Hr. Lenin

5 Comments. Leave your Comment right now:

  1. by Marcel

    Geile Fotos…Darf man fragen welche Software Du verwendest? Werde mich da jetzt auch mal Rennwagen…irgendwie gefällt mir der HDR Look zumindest bei solchen Bildern

    • Das sind eigentlich gar keine HDRs. Ich mache alles mit Lightroom u. manchmal noch den NIK Plugins, da hauptsächlich ColorEfex.

  2. by Marcel

    Hi… Also ich war diese Woche auch dort und habe ein Portrait Shooting gemacht mit einer Kollegin. Echt der Hammer dort…
    Bilder folgen…

    • Und hoffentlich das Motto „Leave nothing but footprints“ beachtet.
      Ich habe von Freunden gehört, das inzwischen auch schon einiges an Vandalismus vorhanden ist.

      • by Marcel

        Kann ich nicht bestätigen… Für mich sah da alles recht aufgeräumt aus… Und ja ich habe nichts verraten. Mir geht es nur um das Fotografieren.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>